Wahlkreis

Heimat – das sind die Walddörfer und das Alstertal für mich. Nur sieben Jahre meines Lebens habe ich außerhalb dieser Region gelebt – während meines Studiums und noch kurze Zeit danach.

Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich von der Grundschule bis zum Abitur in Duvenstedt, Ohlstedt und in Sasel. Mit meiner Familie habe ich zunächst in Volksdorf gelebt, danach wieder in Duvenstedt. Dort sind auch alle meine drei Kinder in die Grundschule gegangen. Die weiterführende Schule meiner Kinder war bzw. ist in Poppenbüttel. Jetzt lebe ich in Wellingsbüttel. 

Ich liebe die Walddörfer und das Alstertal, weil sie so grün, zum Teil noch dörflich sind, weil sie noch gewachsene Ortskerne haben und weil es hier überall noch wunderschöne alte Bauten wie das Herrenhaus in Wohldorf, das Torhaus in Wellingsbüttel oder das Museumsdorf in Volksdorf gibt. Als Pferdefreundin schätze ich die vielen Weiden und Reiterhöfe. 

Verglichen mit anderen Hamburger Regionen sollte uns bewusst sein, dass die Walddörfer und das Alstertal zu den privilegierten Stadtteilen gehören.  Hier funktioniert das Gemeinwesen: getragen von einer Vielzahl ehrenamtlich engagierter Menschen in Sportvereinen, Kulturinitiativen, Umweltgruppen und in der Flüchtlingshilfe. Herausforderungen oder Probleme werden stets von Bürgerinnen und Bürgern mit Kreativität, Tatkraft und Spendenbereitschaft angepackt.

Aber natürlich gibt es auch hier Themen, die für die Menschen vor Ort wichtig sind und die ich vorantreiben möchte. Beispielsweise die Verkehrswende: Sie kann nur gelingen, wenn Angebote wie Carsharing und das StadtRad auch hier angekommen sind und der Umstieg leichter fällt. Diese Angebote zu forcieren sowie der Ausbau des ÖPNV und der Radwege liegen mir am Herzen. Und natürlich gibt es auch im Alstertal Quartiere, die verstärkte Zuwendung brauchen, wie z.B. der Tegelsbarg in Poppenbüttel. Deshalb freue ich mich sehr, dass das Quartier am Tegelsbarg mit Mitteln der integrierten Stadtteilentwicklung in den nächsten Jahren weiterentwickelt wird.

In den vergangenen zwanzig Jahren kommunalpolitischer Arbeit habe ich mich immer dafür eingesetzt, dass das Alstertal und die Walddörfer ihre wunderschöne Identität mit dem vielen Grün und der Natur behalten, sie sich aber trotzdem so entwickeln, dass es neben den Einzelhäusern auch bezahlbare Wohnungen gibt.

Als Bürgerschaftsabgeordnete werde ich mich weiterhin für die Belange unseres Wahlkreises einsetzen: von der notwendigen Gründung einer neuen Stadtteilschule in den nördlichen Walddörfern, über die Verkürzung der Taktfrequenzen von Bussen und Bahnen bis hin zum Erhalt und dem Ausbau unserer Jugend-, Kultur- und Sporteinrichtungen.